Kleine Nagelkunde

Home Kleine Nagelkunde

Schöne Hände und Füße sind das Ergebnis einer guten Pflege !

Es gib kaum ein anderes Körperteil, welches so sehr strapaziert wird, wie unsere Hände und Füße. Nicht zu vergessen unsere Fingernägel. Immer wieder sind sie widrigen Einflüssen, wie zum Beispiel Luft, Schmutz, Temperaturschwankungen, Seifen und diversen Putzmitteln ausgesetzt.

Hervorzuheben ist, dass uns unsere Füße ein ganzes Leben lang tragen.

Gerade bei den Nägeln, egal ob Finger- oder Fußnägel, meint es die Natur nicht immer gut mit einem. Es gibt sehr viele Problemfelder:

“ zu weiche Nägel / splitternde Nägel / brüchige Nägel „

Das alles sind Faktoren, die die Nägel ungepflegt wirken lassen. Und gerade das kann das sonst so gepflegte Erscheinungsbild trüben.

Nicht außer Acht lassen darf man auch

“ die nervösen Nagelkauer, Nagelverfomungen und hormonelle Einflüsse „

Nagelkunde !

Aufbau des Naturnagels

Die Nägel sind Anhangsgebilde der Haut. Die Finger- und Fußnägel bestehen aus Keratin, einem Eiweißstoff und sind ein Schutz für die Fingerkuppe, welche über ca. 3.400 Nervenenden verfügt. In der Matrix (Nagelwurzel) befinden sich Blutgefäße und Nervenbahnen.

Die Nagelplatte ist mit dem Nagelbett durch die Nagelwurzel verbunden und kann durch eine Krafteinwirkung (stoßen etc.) aus dem Nagelbett gelöst werden. Die Nagelplatte besteht aus drei Hornschichten, wobei jede Schicht eine eigene Zellstruktur besitzt. Die obere Schicht ist die härteste und schützt das gesamte Nagelbett vor Umwelteinflüssen. Die mittlere Schicht besteht aus Keratin, ist weitaus weicher und verbindet sich mit der oberen Schicht. Die unterste Keratinschicht ist sehr weich und von unten betrachtet sehr empfindlich.

Die Nagelhaut ist Schutz des gesamten Nagels und sollte in keinem Fall geschnitten werden (Verletzungsgefahr), damit keine Bakterien eindringen können.

Ein gesunder Nagel wächst im Durchschnitt 0,7mm in der Woche, wobei es auch ernährungsbedingt ist, welche Qualität die Hornschicht hat. Vitaminmangel, falsche Ernährung oder nicht die richtige Pflege sind meistens eine der Ursachen für dünne, splittrige oder langsam wachsende Nägel, womit zu erklären ist, dass im Sommer durch viel Obst und Salate, die Finger- und Fußnägel viel schneller wachsen. Mit Vitamin E lässt sich die Nagelschicht, genau wie die Haut, vor dem Alterungsprozess (austrocknen, splittrige Nägel) aufhalten.

Da der Nagel nicht atmet, sondern von der Blutzirkulation abhängig ist, können weitere Nagelprobleme auch hormonelle Einflüsse haben, welches sich durch eine ärztliche Untersuchung herausstellen lässt. Wie bei allem ist es sehr wichtig, eine ausdauernde und konsequente Pflege für ein positives Ergebnis der Qualität des Naturnagels anzuwenden.

Kleine Nagelgeschichte !

Aus gesundheitlichen Gründen stand die Forschung nicht still. Bevor in den 80er Jahren die Lichthärtungstechnik erst mit säurehaltigen später mit säurefreien Gelen den Markt eroberte, war Acryl der Spitzenreiter in den Nagelstudios. Als 1984 das erste lichthärtende Gel den Weg aus der Zahnmedizin in die Nagelstudios fand, stand einer für den Kunden, Nail Designer und dem Naturnagel unbedenklichen Technik nichts mehr im Wege. Bis heute hat die Lichthärtungstechnik mit säurefreiem Gel die alten Techniken wie Acryl, Fiberglas oder Spray-On auf ein Minimum verdrängt. Die Nail- Designerin arbeitet ausschließlich mit der Lichthärtungstechnik und säurefreien Gelkunststoffen.